Eine Kurzfassung? Ich schreibe schon immer leidenschaftlich gerne, das Gärtnern habe ich gehasst. Okay, vielleicht etwas ausführlicher und ein wenig genauer. Das Schreiben liegt mir sicherlich. Werbetexte, PR-Texte, suchmaschinenoptimierte Texte oder einfach „nur“ informativ, mit Ratgebercharakter, aufklärend, investigativ oder mit Spaß. Spaß daran zu schreiben – was ich auch mit den anderen Formaten gerne mache – aber, das hoffe ich doch, mit Spaß auf Seiten der Leser.

Es war einmal, da bin ich jahrelang durch Deutschland gerast, habe nach Kundenterminen Werbetexte verfasst, ganze Internetseiten gefüllt und als Redakteur Drehs für knackige, aussagekräftige Imagefilme konzipiert, vor Ort geleitet und diesen anschließend den „richtigen Ton“, sprich Text verfasst. Irgendwann sagte ein lieber Freund aus der Postproduktion „wow, wenn wir bei der Vertonung eine Änderung benötigen und Dich anrufen, dann hast du selbst beim Autofahren die passende Lösung“. Nicht selten jenseits normaler Geschwindigkeiten, da immer die Zeit im Nacken saß. Das war Stress pur.

Warum das mit dem Garten-Blog Muhvie.de?

Als kleiner Zwerg musste ich immer im Garten helfen. Endlos wirkende Büsche von Johannisbeeren, Stachelbeeren oder Brombeeren warteten auf mich genauso wie Bohnen oder Erbsen. Das fand ich als Kind echt ätzend, erst recht, wenn ich die Bohnen zum Einmachen durchdrehen musste, „tonnenweise“ Johannisbeeren zupfen für Gelee. Okay, das Endergebnis hat geschmeckt, aber die Arbeit. Empfand es immer als Sklavenarbeit, die mich vom Spielen abgehalten hat.

Doch dann, mit dem Alter soll man ja bekanntlich klüger werden, dachte ich in meiner tristen Studentenbude in der Stadt, dass irgendwie wenig Grün um mich herum ist, ich das als Kind aber mal anders kannte. Und spätestens mit den unzähligen Kilometern auf Deutschlands Autobahnen wuchs die Sehnsucht nach Entspannung. Entspannung im Grünen. Erst im kleinen Ziergarten, dann, nach und nach und im neuen Haus mit mehr und mehr leckerem Grünzeug, aber auch vielen Blumen in den Beeten, meist selbst gezogen und gut für nektarsuchende Insekten.

Ein Grund für die neue Leidenschaft am Gemüsegarten, ist, neben dem Spaß daran, dass ich seit Jahren über Themen in Sachen Nachhaltigkeit schreibe. Über die guten Lebensmittel, und über die vielen schlechten, zum Thema Garten selbst, Klima, Umwelt, auch so einiges.

Frisch geerntet schmeckt einfach, der Anbau gelingt auch wunderbar ohne aggressive Chemikalien wie Pestizide – in Europa werden 380 verwendet – und die Produkte sind dann da, wenn ich Lust darauf habe sie zu essen. Was man so alles anbauen kann, selber ziehen, nebenbei die Artenvielfalt fördern kann, vielleicht auch mal das eigene kleine Bauprojekt oder wie man aus seinen Tomaten die wunderbar sommerliche, eingemachte Tomatensoße macht, das will ich auf Muhvie.de vermitteln. Denn Gärtnern macht Spaß, hat irgendwo auch was mit aktivem Umweltschutz zu tun und ist in vielerlei Hinsicht einfach ein Genuss. Für`s Auge, die Seele, den Gaumen.

Die Tipps und Tricks sind keine Profitipps und haben nicht den Anspruch auf 100-%ige Korrektheit. Alle Tipps die ich hier gebe sind aber ausprobierte Fakten. Es funktioniert, auch wenn mal das Eine oder Andere eher ungewöhnlich sein mag.

Viel Spaß beim Stöbern auf Muhvie.de und viel Erfolg im eigenen, kleinen grünen Reich!

Ach ja, wer mich als freier Journalist beauftragen möchte: Ob Garten- oder Nachhaltigkeitsthemen – oder was ganz anderes -, für gute Projekte bin ich immer zu haben. Ein völlig anderes Textbeispiel ist hier im Architekturmagazin Detail zu finden. Der vertikale Wald in Mailand, der gerade Ende 2014 den Deutschen Hochhauspreis gewonnen hat. Damals, 2011, gab es nur Pläne von dem grünen Hochhaus und ich habe als erstes über dieses grüne Vorzeigeprojekt geschrieben. Hier geht es zum vertikalen Wald. Gerne schreibe ich auch mal als Gastautor wie beispielsweise für den schönen Gartenblog Grünestreiben. Hier finden Leser meinen Artikel über das richtige Samen sammeln. Und neben anderen Portalen findet man mich auch als Schreiber im Buch „Gesichter der Nachhaltigkeit“ von Alexandra Hildebrandt und Hauke Schwiezer.

Ein breites Themenspektrum decke ich mit regelmäßigen Artikeln für www.nachhaltigleben.ch ab. Nachhaltig leben ist ein informatives Onlinemagazin in Sachen Nachhaltigkeit im Alltag für den ganzen deutschsprachigen Raum.

Jürgen Rösemeier-Buhmann

P.S. Das Gärtnern auch im Topf- oder Balkongarten klappt wunderbar, das teste ich selbst. Auf dem eigenen Balkon, der mehr und mehr zum Gemüsegarten wird und in vielen Töpfen, die einen ansonsten wenig genutzten Zugang zum Garten schmücken oder einfach die Terrasse mit frischem Grün bereichern.

Print Friendly, PDF & Email