» » » Kerzenständer oder Adventskranz aus Holz selber bauen

Kerzenständer oder Adventskranz aus Holz selber bauen

Kerzenständer aus Holz selber bauen
So einen, oder, wie in diesem Fall, drei massive Kerzenständer selber zu bauen ist wirklich einfach. Man kann die Längen nach Gusto variieren, dekorieren oder ganz puristisch belassen, vier anfertigen als einen etwas anderen Adventskranz, welche verschenken,… Eine Anleitung.

Also, wie diese selbstgebauten Kerzenständer entstanden hat eine Vorgeschichte. Ich habe im Holzfachhandel für einen selbstgebauten Terrassentisch für mich eigens angefertigte Tischbeine bestellt. Douglasie, schön massiv, 12 x 12 cm, und fünf, ja, fünf an der Zahl bekam ich geliefert. War wohl ein ganzes Stück, speziell für mich getrocknet. 5 Beine? Nein, 4 und nach etwas Überlegung dazu noch Kerzenständer aus Holz. Schnell und einfach selbst gebaut. Zusammen eine super Deko, einzeln auch – wenn man den Rest verschenkt. Vielleicht sogar als Adventskranz zum selber machen.

Das war schon lustig, als der Mann im Holzfachhandel etwas schmunzelnd sagte: „das gibt dann aber 5 Tischbeine“. Scheinbar war das speziell für mich getrocknete Holz genau in der Länge in einem Sägewerk parat, dass das exakt 5 x 75 Zentimeter lange Stücke ergab. Okay, mitnehmen und schauen, was wir daraus machen. Schnell kam mir die Idee: Bein Nummer 5 wird zu Kerzenständern. Bei der Länge fand ich drei in unterschiedlichen Größen okay. Aber auch vier wären denkbar, unterschiedlich groß oder alle in einer Größe, jetzt für einen selbstgemachten Adventskranz, später jahreszeitlich dekoriert oder schlicht, ganz ohne. Als individuelles Weihnachtsgeschenk, wie auch immer.

Viel ist möglich aus so einem Holzstück, welches zunächst unnötiger Ballast war. Nebenbei: Nachdem ich diese Ständer gemacht hatte, habe ich die gleiche Idee auf einem Handwerkermarkt gesehen. In der Größe des kleinsten, wurden diese selbstgemachten Kerzenständer aus Holz für über 40 Euro verkauft. So viel kostete das Material der drei nicht, selbst wenn Douglasie in der Dicke echt nicht günstig ist…

Wenn man diese Kerzenständer selber machen will, dann kann das Ganze natürlich auch aus anderem Holz oder weniger wuchtig sein. Im Baumarkt gibt es zum Beispiel viereckige Pfosten bis 8, 9 Zentimeter Kantenlänge. Auch die sind gut geeignet, um sich solche Kerzenständer selber zu basteln oder bauen. Was man dann noch benötigt: Eine gute Säge, Kerzenhalter mit Spieß (das Größenverhältnis sollte passen: Hier sind sie 10 cm im Durchmesser) und entsprechend großen Holzbohrer und einen Akkuschrauber, Schleifpapier oder –Schleifmaschine zum Glätten, Öl oder Wachs wie Bienen- oder Canaubawachs – oder ein natürliches Kombiprodukt –, sowie ein Metermaß, eventuell noch ein Winkel und Bleistift. Dem Schleifpapier habe ich die Schleifmaschine vorgezogen, da ich alle Kanten leicht gefast habe. Gefast heißt, dass ich die Kanten im 45 Grad-Winkel abgeschliffen habe. Man sagt dazu auch, dass die Kanten gebrochen werden. Das machte sie letztlich weicher und optisch ansprechender.

Und dann geht es an das Umsetzen der Do-it-Yourself Kerzenständer. Ich habe das Gesamtmaß etwa so aufgeteilt: Der kleinste Kerzenständer ist halb so groß wie der größte, der mittlere dazwischen. Bei drei selbstgemachten Kerzenständern war das ein ideales Maß.

Kerzenständer selber bauen: Einfache Anleitung

Das gewünschte Maß ausgeguckt, geht es ans kurze Anzeichnen. Wer das Ganze von Hand sägt, sollte aufpassen, dass man erstens auch wirklich im rechten Winkel ist und, zweitens, wirklich gerade sägt. Tipp: An 2 Kanten eine rechtwinklige Markierung hilft. Sind die Holzklötze gesägt, dann werden alle Flächen mit Schleifpapier geglättet und auf Wunsch auch an den Kanten gefast. Dann ermittelt man die Mitte für den Kerzenhalter mit Metallspieß. Mir persönlich war er zu lang (siehe Bild mit einem Kerzenhalter und brauner Kerze), daher habe ich den Kerzenhalter mit einer Metallsäge bei allen drei selbstgebauten Kerzenständern gekürzt. Ist das Loch eingezeichnet – ermittelt durch die Mitte zweier Diagonalen – dann wird das Loch hierfür gebohrt. Der Holzbohrer sollte den gleichen Durchmesser wie der Metallspieß haben und das Loch muss wirklich exakt senkrecht gebohrt werden. Vorhandene Späne werden am einfachsten mit dem Staubsauger aus dem Loch entfernt. Tipp: Das Loch nicht zu tief bohren, sonst rutscht der Kerzenhalter bis auf den Teller durch. Dann wird das Ganze nature belassen oder nach Gusto noch behandelt, Kerzenhalter rein, Kerze drauf, fertig ist der DIY-Kerzenständer.

Tipp: Für die Oberflächen unbehandelter Hölzer ist Clou Möbelpflege super. Rein natürlich auf Bienen- und Canaubawachsbasis. Hier habe ich es eingesetzt, um dem Holz einen wärmeren Ton zu verleihen. Gleichzeitig ist die Möbelpflege ein unbedenklicher Oberflächenschutz, mit dem ich ab und an unsere alten Holzmöbel „aufmöble“.

Auf der Magazinseite der Gartenhaus GmbH sind weitere tolle DIY-Adventskranz-Ideen zu finden. Ähnlich wie diese: Aus Birkenholzscheiben gesägt. Zudem veranstaltet das Unternehmen eine Blogparade zu den schönsten DIY-Adventskranz-Ideen.

Merken

Merken

Merken

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.