Home » Home » Rezepte » Vom Grill » Traumhaft: Rezept für Gemüse-Hühnchen aus dem Petromax-Feuertopf

Traumhaft: Rezept für Gemüse-Hühnchen aus dem Petromax-Feuertopf

Rezepte für Feuertopf Petromax ft 3
Gleich, ob wie hier im Feuertopf Petromax ft3 zubereitet (oder einem größeren für mehr Mitesser) – die wunderbaren Schmorgerichte aus der Outdoorküche sind einfach lecker. Hier: Knusprige Hähnchenschenkel mit viel würzigem Gemüse. Alle Fotos: Jürgen Rösemeier-Buhmann

Feuertopf oder Dutch Oven, das ist die alte neue Art, schmackhafte Schmorgerichte in der Outdoorküche zuzubereiten. Und der Virus hat auch mich angesteckt, den die langsam  gegarten Gerichte schmecken einfach traumhaft gut. Einfach ist das Kochen mit dem Feuertopf außerdem. So wie dieses leckere Hühnchen-Gemüse-Rezept.

Seit Urzeiten zaubern wir Menschen Leckeres an der Feuerstelle zu, der erste „Herd“ der Menschheit überhaupt. Viel, viel später gab es den gerne genutzten Feuertopf, in dem, über einem Feuer hängend, gerne die berühmte Gulaschkanone zubereitet wurde und sicher noch immer wird. Diesen alten Trend entdecken weltweit immer mehr Menschen und einige Hersteller liefern heute diese tollen, massiven Feuertöpfe aus Gusseisen, mit denen das sanfte Schmoren unzähliger feiner Gerichte in einem Topf und zu jeder Jahreszeit draußen perfekt gelingt. Wobei man nicht verschweigen sollte: Richtig gemacht ist der Geschmack der Gerichte hieraus einfach grandios.

So funktioniert ein Feuertopf

Für den Garprozess werden hochwertige Kohlebrikettes zunächst vorgeglüht und nach Vorgabe für die jeweilige Topfgröße – vom Petromax-Feuertopf gibt es beispielsweise 7 verschiedene Größen –, je nach Temperaturwunsch und mit etwas Erfahrung darunter und darauf platziert. In diesem Beispiel für mein Feuertopf-Rezept: Ein Petromax ft3 für bis zu 3 Portionen, bekam unten 7 und oben 5 glühende Brikettes. Später, und für eine tolle Kruste der Hühnerbeine, wurden noch 2  nachgelegt.

Das Coole daran ist die Tatsache, dass man die Temperatur blitzschnell regulieren kann – Brikettes dazulegen oder wegnehmen – und das praktisch der ganze Garraum beziehungsweise die komplette Oberfläche des Gusstopfes erhitzt wird. Wir vergleichen diese Garmethode gerne mit dem schonenden Garen im guten alten Römertopf. Garen im Dutch Oven, Kenner nennen ihn auch einfach nur Dutch oder DOpf, ist allerdings nichts für Eilige, denn die Gerichte benötigen einfach etwas Zeit, im Falle des Hühner-Gemüsetopfs: gute 2 – 2, 5 Stunden. Auch etwas abhängig von der temperaturführung. Erst dann sind die Hühnerschenkel gut gar und knusprig. Das Gemüse darunter trotzdem nicht verkocht.

Rezept aus dem Petromax: Pikantes Hühnchen mit Gemüse

Die beiden Hühnerbeine werden mit viel Gemüse gegart, wobei reinkommt, was schmeckt. Neben der Basis Kartoffeln, geben zudem frische mediterrane Kräuter, eine ordentliche Portion Paprikapulver und selbst getrocknete Tomaten vom letzten Jahr – mein Rezept für getrocknete Tomaten –  diesem Gericht den besonderen Pfiff. Gekaufte und in Öl eingelegte gehen hier allerdings auch.

Zutaten für Feuertopf-Hühnchen

Für 2 Portionen:

2 Hühnerbeine oder andere Hähnchenteile mit Knochen

3 Kartoffeln, in groben Würfeln

2 Zwiebeln, gewürfelt

1 – 2 Knoblauchzehen

1 rote Paprika, in Streifen

Lauch, etwa 10 cm einer Stange in Scheiben

10 Cocktailtomaten

200 ml Geflügel- oder Gemüsefond

Salz, Pfeffer, Paprikapulver (süß), etwas Cayennepulver, ein paar Zweige mediterraner Kräuter (hier: Oregano, Thymian, Rosmarin)

Öl zum Marinieren, Öl oder Butterschmalz zum Braten

Zubereitung des Feuertopf-Rezeptes mit Hähnchen und Gemüse

Vorab: Fortgeschrittene Feuertopf-Fans schwören häufig auf ein sogenanntes Rub. Rubs sind fertige Gewürzmischungen mit teils allerlei Zutaten, mit denen etwa Fleisch für den Dutch vorher gut eingerieben wird. Ich mache das lieber Old School (und preisgünstiger, denn die Rubs, manchmal auch Dust genannt sind nicht gerade billig; das Geld investiere ich lieber in gute Hauptzutaten 🙂 ): Für das Hühnchen wurde Öl mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, Paprikapulver und Cayenne verrührt und damit die Hühnerteile gut eingerieben. Gerne 8 Stunden im Kühlschrank nun abgedeckt ziehen lassen, das Öl zum Einpinseln später aufheben.

So, dann geht es ans Zubereiten des Feuertopf-Rezeptes: Fleisch rechtzeitig zum Temperieren aus dem Kühlschrank nehmen und Brikettes vorglühen lassen. Ich nehme hierzu hochwertige und lange glühende Holzkohlebrikettes von Weber, die in einem Anzündkamin schnell und in etwa 20, 30 Minuten durchglühen. Tipp: Bitte gerne einen billigen Anzündkamin verwenden! Nach 3, 4 x benutzen sieht jeder gleich unschön aus. 😉 Einzige Bedingung: Sollte ein Hitzeschild zwischen Kamin und Griff haben.

So, die Brikettes sind soweit, dann werden nach Vorgabe die Brikettes auf einem ebenen, feuerfesten Untergrund gelegt – hier und mit dem ft3 7 Stück -, der DOpf darauf platziert und Öl oder Butterschmalz zugegeben. Hat sich der Feuertopf nach ein paar Minuten erhitzt, dann wurden Zwiebel, Knoblauch und Lauch darin gut angedünstet.

Und ab hier wird es echt einfach: Das restliche Gemüse und die Kräuter kommen in den Dutch, wird untergerührt, kräftig würzen und den Fond angießen. Tipp: Der Fond muss nicht unbedingt rein, macht den Geschmack des Endergebnisses aber einfach besser. Da es die fertigen Fonds im Glas meist in 400 ml Gläsern gibt, entweder innerhalb einer Woche etwas damit zaubern oder einfrieren.

Alles gut 1 x durchrühren und die Hähnchenteile auf das Ganze legen. Im Petromax ft3 (siehe Bild) ist dieses Rezept und die Mengen optimal, dass auch das Hähnchen direkt unter dem Deckel liegt, ohne im Fond zu ertränken. Vorteil: Es gart auf dem Gemüse und wird außen mit der Zeit knusprig.

So, für dieses Fuertopf-Rezept nun lediglich noch den Deckel auf das Ganze geben, zunächst 5 Brikettes darauf Platzieren und gedulden. Alle halbe Stunde mal kontrollieren und, geht den Holzkohlebrikettes zwischendrin die Kraft aus, schnell noch welche anzünden zum Nachlegen. Hier kommen aber die Vorteile der hochwertigen Brikettes zum Zuge. 1. Passen die Herstellerangaben der Brikettesmenge exakt auf die nötige Menge (Beispiel: Aldi Brikettes sind nur halb so groß und wenig ausdauernd) und 2. halten sie fast die ganze Garzeit durch, abhängig davon, wann sie angezündet wurden und wie lange das Feuertopf-Rezept garen sollte.

Hier das Huhn garte insgesamt 2,5 Stunden, gegen Ende wurde es noch 2, 3 x eingepinselt und Brikettes wie gesagt oben „verstärkt“. Nach so 2 Stunden habe ich vorgeglühte Brikettes nachgelegt. Und noch ein Tipp: Einen Handfeger oder ähnliches (kein Kunsthaar!) zum Abfegen des Deckels parat halten. Liegt allzu viel Asche obenauf, dann kann diese vor entfernen des Deckels abgekehrt werden. So fällt nichts ins tolle Essen. Guten Hunger! Das Ganze schmeckt einfach großartig.

Variante des Feuertopf-Rezeptes

Weil beim 1. Mal so unglaublich gut, wurde das Ganze zeitnah erneut gedopft (wie es wieder unter Fans heißt). Dieses Mal anstatt mit Lauch, mit etwas Staudensellerie und Champignons. Auch lecker!

Petromax-Feuertöpfe

Auf den Geschmack gekommen und Lust auf die urig-leckere Küche aus dem Feuertopf? Der genannte Petromax ft3 macht 2 – 3 Esser satt, für die Familie und bis zu 5 Personen ist der Petromax ft4,5 super. Für mehr Mitesser – 8 – 14 – haben wir noch den Petromax ft9.

Verschiedene Shops bieten diesen oder andere Feuertöpfe. Ich habe mich für Petromax entschieden und finde die Töpfe super. Alle Größen und viel sinnvolles Zubehör auch im Petromax-Shop. Dort gibt es beispielsweise Töpfe ohne die für die Holzbrikettes-Befeuerung wichtigen Füße, Kasten- und Gugelhupfformen, Feuerpfannen und vieles mehr. Wichtig für den Dutch: Immer einen Deckelheber mitordern!

Als Untergrund eignet sich ein entsprechend großer Grill ebenso wie beispielsweise eine Feuerschale.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Print Friendly, PDF & Email

Deine Gedanken zu diesem Thema