Rezept für Weiße, Gelbe oder Rote Beete, karamellisiert und mit Ingwer

Rote Beete, weiße oder gelbe: Rezept
Weiße und gelbe Beete sind nicht gerade überall erhältlich. Geschmacklich aber sehr toll. Diese, ober eben Rote Beete zu karamellisieren und unter anderem mit Ingwer zu würzen – ein einfaches, aber geniales Rezept.

Rote Beete und die gelben und weißen – die aromatischsten – Verwandten sind einfach im Anbau und gelingen, bei genügend Platz, auch im Balkongarten. Man kann sie auf vielerlei Arten zubereiten. Eine leckerer als die andere. Karamellisiert und mit Ingwer ist einer meiner Favoriten.

Rote Beete werden in aller Regel zunächst mit Schale gekocht – die Blattstiele unbedingt ein paar Zentimeter stehen lassen – und dann weiter verarbeitet. Mit der Schale kochen daher, da sie sonst allzu sehr im Kochwasser auslaugen. Anschließend schmecken sie lecker im Brotteig – eine einfache Meerrettich-Crème frâiche hierzu genügt –, als Salat oder als Rote-Beete-Apfel-Chutney. Dieses Rezept eignet sich besonders gut für Weiße und auch Gelbe Beete, man kann es aber durchaus mit Roten Beeten mischen oder rein aus ihnen kreieren. Für dieses Rezept werden die roten ausnahmsweise geschält, Da nur wenig Sud verwendet wird, bluten sie nicht aus. Bei gelben und weißen ist dies kein Problem. Es ist eine hervorragende Vorspeise, gerne mit Wintersalat, oder eine würzige Beilage zu Gebratenem auch Fisch, oder Rindfleisch mit Meerrettich.

Zutaten für Rote (Weiße, Gelbe) Beete karamellisiert und mit Ingwer:

Pro Person 2, 3 möglichst kleine Rote Beete, geschält, halbiert oder geviertelt

50 ml Apfelessig

30 g Rohrzucker

3 – 4 cm frischer Ingwer, geschält und fein gerieben (geht mit der Parmesanreibe) oder gewürfelt

1 – 2 EL Olivenöl, 1 Lorbeerblatt und 2, 3 Pimentkörner, Salz

Wer mag: eine angedrückte Korianderkapsel. Geschmacklich passenden Deko: Ein paar Schnittlauchröllchen oder Petersilienblätter

Rote Beete Rezept, das auch für gelbe oder weiße sehr gut geeignet ist.
weiß, gelb, rot-weiß geringelt, rot, rund oder länglich – (Rote) Beete gibt es in vielen Ausführungen. Im Handel sind die Varianten nur selten erhältlich. Als Samen zur Selbstanzucht schon.

Die Zubereitung für dieses Rote Beete-Rezept ist einfach. Den Zucker in einer Pfanne oder Edelstahltopf karamellisieren lassen, die Rote Beete oder eben andersfarbige) durch den Zucker schwenken und mit Apfelessig und einem guten Schuss Wasser, etwa eine Viertel Kaffeetasse, ablöschen. Lorbeerblatt und Körner zugeben, Olivenöl angießen und etwas salzen.

Nach etwa 30 – 40 Minuten, je nach Größe der Roten Beete, ist das Rezept gar. Vor dem Servieren mit Gabel testen, Gewürze entfernen und mit Schnittlauchröllchen oder Petersilie, es gehen auch Korianderblätter, verzieren.

Die Stiele kann man übrigens mitessen. Sie sind genauso essbar wie die Blätter. Jung passen sie in Salat, größer kurz gedünstet, zusammen mit anderem Gemüse. Nur wenn die Rote Beete auf sehr lehmigem Boden gewachsen sind, dann können die Blätter und Stiele schon ganz schön erdig schmecken.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.