» » » » DIY: Palette für den vertikalen, bienenfreundlichen und essbaren Garten

DIY: Palette für den vertikalen, bienenfreundlichen und essbaren Garten

Vertikaler Garten aus Paletten: Idee und Anlietung zum Selbstbau
Eine unschöne und ungenutzte Wand kann man prima verkleiden. In meinem DIY-Projekt mit einer langen Palette und jeder Menge Nektarpflanzen sowie Essbares.

Paletten sind für Bauprojekte im Garten, auf der Terrasse und dem Balkon beliebt. Sie werden zu Palettenmöbeln, Paletten-Hochbeeten oder gar bepflanzt. Ich hatte auch noch eine, gleich drei Meter lang. Mit ihr wollte ich die triste Garagenwand verschönern. Eine Idee und Inspiration für mehr Essbares und Bienenfreundliches auf kleinstem Raum.

Nicht viel Platz im Garten, also wie viele, die Terrasse oder den Balkon verschönern, eine unschöne, kahle Wand oder einfach die Höhe nutzen für den Pflanzenanbau? Vertical Gardening ist angesagt, sich für das grüne Reich etwas aus Paletten zu zimmern auch. In diesem Projekt mit schönen, stabilen Blumenkästen aus Polyrattan kommt praktisch alles zusammen. Die Blumenkästen habe ich ausgewählt, da sie a) einen Innenkasten mit Loch besitzen – gut, um diesen auch mal herauszunehmen und neu zu bepflanzen – b) mit Bügeln als praktische Abstandshalter gut an der Palette „anstehen“ (siehe Bild).

Wie im Folgenden gezeigt an unserer Garage, kann praktisch jede Wand mit einer oder mehreren Paletten verschönert werden. Je nach Palette und Wand muss das Objekt entsprechend gesichert werden, sprich, mit ausreichend dimensionierten Dübeln und Schrauben. Man kann auch eine Holzunterkonstruktion zuerst an die Wand schrauben oder mit einem Seilsystem arbeiten und dieses an Hakenschrauben in der Wand aufhängen. Was ich noch gemacht habe: Ein Douglasienbrett unter die Palette geschraubt und zwei Füße aus Konstruktionsholz.

Letzteres habe ich gemacht. Aber: Das ist ein Spezialfall, denn die Garage ist aus Metall, hatte oben bereits praktische Löcher. Durch zwei der Löcher habe ich ein 2 mm starkes Edelstahlseil geführt und mit stabilen Seilklemmen in Eiform um die stabilen Klötze in der Palette fixiert. Nach meiner Recherche erschienen mit diese als Verbinder des Seils am besten.

So wie abgebildet hängt die bepflanzte Palette erstmal nur provisorisch. Sie wird mit 2, 3 Schrauben noch an der Garage fixiert. Dann habe ich praktisch drei Sicherungen für das vertikale Gartenprojekt. Das Seil, die Schrauben und die Füße. Denn: Das Eigengewicht der Palette und das Gewicht von später gut gegossenen Blumenkästen darf man nicht unterschätzen.

Einfaches Projekt: Vertikaler Garten

Materialien für das vertikale Gartenprojekt mit einer Palette sind folgende. Wer mit Schrauben arbeitet:

Eine oder mehrere Paletten (hier: 3 m lange Einwegpalette)

1l Holzlack, z. B. anthrazit-grau

1 Profi-Flachpinsel mit Kunststoffborsten (versch. Größen sind praktisch für die Fläche und enge Stellen; ein 50er Pinsel ist hier ein Allrounder)

1,5 m Douglasienbrett (die aus dem Baumarkt für den Terrassenbau)

2 m Konstruktionsholz Douglasie

4 Winkel

Blumenkästen nach Wahl

5 m Edelstahl-Drahtseil

2 Seilklemmen in Eiform

In meinem Fall: Zusätzlich noch 4 Schrauben mit Muttern und Unterlagscheiben.

Alternativ: Gute Markendübel wie diese Universaldübel von Fischer und entsprechend lange Schrauben (immer etwas länger als die Einschraubtiefe – Dicke des Holzes mit einkalkulieren! –, sodass sich der Dübel gut zusammenzieht)

1 Wasserwaage

16 x 25er und etwa 12 x 40er Edelstahlschrauben (Torx-Innenprofil; für mich das beste)

Bereits im Herbst habe ich die Palette gestrichen. Da die Garage in einem zarten Grün lackiert ist, fand ich ein Anthrazitgrau ganz passend. Gestrichen ist die Palette mit hochwertigem Lack für außen, ebenso die Unterkonstruktion. Die Unterkonstruktionshölzer habe ich mir zunächst auf das Wunschmaß gesägt, mit je zwei Winkeln pro Bein an dem massiven Brett befestigt (25 mm Torx-Edelstahlschrauben), an den späteren Standort gestellt und mit der Wasserwaage getestet, ob das Ganze im Wasser steht. Im Zweifelsfall die Füße entsprechend einkürzen und dann streichen.

Ist alles gestrichen, dann kommt die Unterkonstruktion an die Palette.

Das Ganze habe ich nun an die Garage gestellt. Dass hier jemand die Palettenkonstruktion hält, ist kein Fehler. In meinem Fall habe ich nun das Edelstahlseil durch die zwei vorhandenen Löcher gezogen – die Seitenwände sind für die Last stabil genug, u. a. durch Stahlträger im Inneren –, um die Holzklötze der Palette gezogen und mit den Seilklemmen fixiert. Tipp: Wenn hier eine Person das Seil auf Zug bringt und eine andere die Seilklemme fest verschraubt, das erleichtert die Arbeit ungemein. Alternativ: Mit Spannschlössern arbeiten.

Vertikalen Garten bepflanzen

Bepflanzt wird dann nach Lust und Laune. Für eine bessere Belüftung der Erde – ideal auch mal in Regenperioden für einen besseren Wasserabzug – habe ich etwas Perlit der Erde beigemengt. Zudem ist Urgesteinsmehl als Langzeitdünger untergemischt.

Doch zu Bepflanzung. Je 60 cm Kasten können zwei bis drei Pflanzen eingesetzt werden. Hier ist es, passend zum Frühjahr und bei den Bienen sehr beliebter Goldlack, Moossteinbrech, Gänsekresse oder Schaumblüte. Natürlich kann bei diesem Projekt genauso gut Essbares in die Blumenkästen. Hier ist es Schnittlauch und die eben wieder austreibende Petersilie. Salat, Kohlrabi und Radieschen sind unter anderem genauso denkbar.

Jedenfalls wurde mit dem kleinen vertikalen Garten einerseits die kahle Wand verschönert und andererseits wird der kleine Garten erweitert und noch besser genutzt.

 

 

(Info: Der Text enthält Produktlinks, die als Beispiele dienen. Wer sie anklickt und hierüber etwas kauft: Von dem Umsatz gehen wenige Prozent an den Verfasser des Blogs. Dies dient dem Betreiben dieses Internetangebotes.)

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.