Home » Home » Garten & Balkon » Herbst » Vor oder nach dem Winter Gartengeräte richtig reinigen und pflegen

Vor oder nach dem Winter Gartengeräte richtig reinigen und pflegen

GArtengeräte pflegen, Gartenschere schleifen
Zum Ende der Gartensaison sollten die Gartengeräte richtig gepflegt werden. Tipps & Tricks.

Durch die ganze Gartensaison wurde fleißig gegraben, geschnitten oder der Rasen gemäht. Ist der letzte Spatenstich getan, der Rasen für dieses Jahr gemäht und das letzte Pflänzchen geschnitten, dann wird es Zeit, die Gartengeräte zu pflegen. Wer es verpasst hat, der reinigt aber spätestens vor dem Start in die neue Gartensaison sein Werkzeug. Vor allem die geliebten Gartenscheren benötigen nun dringend eine Frühjahrskur.

Der Rasenmäher sollte vor dem ersten Frost in den schuppen oder die Garage. In davor zu reinigen – Grasreste abbürsten und die Klinge ölen –, bei Benzinmähern den Treibstoff ablassen, bei akkubetriebenen Rasenmähern den Akku auf jeden Fall trocken und ebenfalls frostfrei zu lagern ist sinnvoll.

Verchromte oder lackierte Spaten, Schaufeln oder Grabegabeln werden nur von Schmutz befreit. Diesen kann man abbürsten wenn er trocken ist, Hartnäckigeres wird mit warmem Seifenwasser abgewaschen und anschließend sorgt eine dünne Ölschicht, aufgetragen mit einem Lappen, für neuen Glanz. Geräte, die ersten Rost ansetzen wie der Spaten sollten ebenfalls sorgfältig gereinigt werden und erhalten eine schützende Ölschicht. Das Blatt des Spatens kann man von der Rückseite mit einem Schleifstein aus der Werkzeugabteilung in Abwärtsbewegungen wieder etwas schärfen. Genauso wie Ziehhaken und andere eher schafkantigen Gartengeräte.

Besonderes Augenmerk gilt den Gartenscheren in der Pflege. Sie werden mit heißem Seifenwasser gereinigt und gänzlich getrocknet. Sind diese Gartengeräte mit Schrauben einstellbar, dann eventuell diese nachziehen, nicht mehr ganz so gut schneidende Klingen können nun ebenfalls mit dem Schleifstein in ziehenden Bewegungen geschärft werden. Hauptsächlich entlang der Schnittkante, dann aber auch von der Rückseite, um wieder eine gute Schneide zu erhalten. Wenn diese Papier schneidet, dann ist die Schere wieder richtig scharf.

Anschließend werden auch diese Gartengeräte eingeölt und warten auf ihren nächsten Einsatz. Wem das Schleifen der Gartengeräte von Hand zu mühsam ist oder einfach zu viele Geräte auf eine Pflege warten, für den gibt es Schleifaufsätze für die Bohrmaschine, wiederum in der Werkzeugabteilung.

Gartenschere schleifen
Geschliffen und mit neuer scharfer Kante. Wenn sie ein Stück Zeitung schneiden kann, dann ist die Gartenschere wieder richtig scharf. Jetzt heißt es nur noch mit heißem Seifenwasser den anhaftenden Dreck abbürsten und mit Werkzeug- oder Salatöl eine Schutzschicht auftragen.

Zur Gartengeräte-Pflege gehört es auch, Rankgitter, Stützstäbe und wiederverwendbare Halter ordentlich zu säubern. Gerade wenn sie Pflanzen stützten und in Form hielten, die krank waren, Mehltau, Kraut- oder Braunfäule hatten, ist dies ratsam. Und wer seine Aussaatschalen noch nicht gereinigt hat, findet vor der ersten Aussaat nun ebenfalls die richtige Zeit, um auch diese zu reinigen. Hier können insbesondere noch Schimmelpilze anhaften.

Wer so und regelmäßig seine Gartengeräte, Töpfe und Zubehör pflegt hat lange Spaß daran und kann mit ihnen effektiv arbeiten. Tipp: Wer jetzt nicht dazu kommt, die Gartengeräte und all sein Zubehör zu pflegen, dann sollte man dies spätestens im Winter oder rechtzeitig vor der neuen Gartensaison machen. Allerdings kommt diese meist schneller als man denkt.

Print Friendly, PDF & Email

Deine Gedanken zu diesem Thema