» » » » Blumenzwiebeln im Garten und Topf richtig pflanzen

Blumenzwiebeln im Garten und Topf richtig pflanzen

Blumenzwiebeln pflanzen im Garten und als Blumenzwiebel Lasagne im Topfgarten
Blumenzwiebeln pflanzen Garten- und Balkonbesitzer ab September. Aber auch später ist es noch möglich, die tollen Knollen für die Frühjahrspracht zu stecken. Blumenzwiebeln pflanzen, so funktioniert es.

Gerade wärmen die letzten Septembersonnenstrahlen den noch üppig mit Blumen und Gemüse strahlenden Garten und Balkon. Da heißt es allerdings bereits an nächstes Frühjahr denken, denn es wird so langsam Zeit die entsprechenden Blumenzwiebeln zu pflanzen. So klappt es, auch mit der Blumenzwiebel-Lasagne im Topfgarten.

Tulpen, Narzissen, Hyazinthen, Allium und die frühen Krokusse und Schneeglöckchen, was freuen wir uns doch jedes Jahr auf die zeitigen und späteren Frühlingsboten im Garten und auf dem Balkon. Sie sind nicht nur schön anzuschauen, denn sie sind auch die ersten guten Nektarspender für die fleißigen Bienen.

Viel falsch kann man nicht machen beim Blumenzwiebeln pflanzen. Werden ein paar Grundregeln beachtet, dann ist der Erfolg garantiert.

Zuvor aber noch einen Tipp zur Pflanzzeit von Blumenzwiebeln. Es heißt ja, dass sie so früh in die Erde sollen wie möglich. Stimmt im Prinzip auch. Ich habe da nur mal ein paar vergessen – Krokusse, Tulpen und Narzissen – und die kamen super, als sie an einem milden Dezembertag, fast vor Weihnachten, in die Erde kamen.  Man muss sich mit der richtigen Pflanzzeit also nicht ganz so verrückt machen (es sei denn es droht Frost). Und wer noch ein paar Nachzügler rumliegen hat, kühl und trocken halten die Zwiebeln eine gewisse Zeit. Selbst wenn sie anfangen bereits auszutreiben, alles kein Problem. Nur schimmelnde Blumenzwiebeln dürfen leider auf den Müll oder Kompost wandern.


Tipp: Oft macht kann man so im Oktober online und im Gartencenter ein Blumenzwiebelschnäppchen machen, denn dann will der Handel seine letzte Ware loswerden. Schnell sind die Frühjahrsblüher dann schön reduziert. Nur sollten sie dann immer noch schön fest sein und beim leichten Drucktest wie auch die frische Gemüsezwiebel nicht nachgeben.

Blumenzwiebeln im Beet richtig pflanzen

Blumenzwiebeln pflanzen im Garten und als Blumenzwiebel Lasagne im Topfgarten
So wie deise Narzissen: Blumenzwiebel in Gruppen pflanzen und diese wiederholen ist einfach schön.

Die Pflanzregel für die geliebten Frühjahrsblüher ist eigentlich ganz einfach: Sie sollten 2 besser 3x Mal so tief gepflanzt werden wie sie einen Durchmesser haben.  So in etwa sollte auch der Abstand zwischen den Blumenzwiebeln im Beet sein.

Gruppen sehen, wie auch bei Stauden und Sommerblühern (eine alte Gärtnerregel), einfach schöner und natürlicher aus. 5-er Gruppen einer Sorte oder Farbe zu pflanzen ist daher ganz geschickt. Gerne auch mehr – von Schneeglöckchen, Krokussen, Hyazinthen, Narzissen und Tulpen, denn die Wirkung ist ungleich besser (daher unten die Empfehlungen in eher größeren Packungseinheiten). Tipp: Ich habe über die Jahre nach und nach Blumenzwiebeln gesetzt, sodass sie allmählich mehr Bereiche im Garten einnehmen. Es muss ja nicht alles auf einmal perfekt sein. Wobei sich ein Duzend einer Sorte schnell im Garten verliert. Daher: Mehr ist in diesem Fall besser.

Unser Problem, und in vielen anderen Gärten, der schwere Boden. Hier ist es hilfreich, entweder die Blumenzwiebeln auf eine Lage Split oder ähnliche zu setzen. Alternativ: Das Loch größer ausheben und die Gartenerde mit Kompost oder Blumenerde mischen. Letzteres ist auch bei allzu magerer oder sandiger Erde zu empfehlen.

Wer ein Wühlmausproblem hat, setzt die Blumenzwiebeln am besten in einen Gitterkorb. Den kann man sich einfach aus Hasendraht machen. Hält nicht ewig, aber doch wohl ein paar Jahre. Tipp für eine längere Blütezeit: Zum einen gibt es – nehmen wir jetzt mal die Tulpen – frühere und spätere Sorten. Hier sollte man sich genau über die Blühzeiten informieren und entsprechende Sorten auswählen.

Blumenzwiebeln pflanzen im Garten und als Blumenzwiebel Lasagne im Topfgarten
Diese Blumenzwiebel blühen in einem größeren Kübel. Schon vor der tollen Tulpe und den Allium blühten andere Frühlingsboten wie Krokusse und Narzissen.

Zum anderen kann man sich hier mit einem einfachen Trick behelfen: Einfach Blumenzwiebeln der gleichen Sorte etwas tiefer pflanzen, so eine Zwiebelstärke. Diese Blumenzwiebeln kommen dann etwas später in die Blüte und die Freude an den strahlend-schönen Frühjahrsblühern hält länger an.

Nun heisst es nur noch sehr gut angießen und auf das Frühjahr warten.

Nicht nur was für Balkonien: Blumen-Zwiebeln im Topf pflanzen

Blumenzwiebel im Topf pflanzen ist nicht nur was für die reinen Topfgärtner. Bei uns gibt es einige Töpfe mit den verschiedenen frühjahrsblühenden Schönheiten. Die Töpfe kann man dann strategisch und visuell wertvoll platzieren wie man möchte. Direkt vor der Terrassentür, in der Blickachse aus dem Küchenfenster, vor dem Eingang, neben dem Terrassensitzplatz oder gar in Lücken im Beet.

Zumal die Frühjahrsblüher im Topf meist etwas früher blühen und ich weit mehr Blumenzwiebel in einen Topf pflanzen kann als auf der Anleitung empfohlen. Einzige Voraussetzung: Düngen. Eine regelmäßige Flüssigdüngergabe hilft zwar den Beetzwiebeln auch, im Topf ist es wirklich wichtig und zwar ab dem ersten Austrieb.

Töpfe besetze ich mit Blumenzwiebeln nach dem Motto der Blumenzwiebel-Lasagne. Die Blumenzwiebel-Lasagne ist nichts anderes, als ein in verschiedenen Schichten mit Blumenzwiebeln aufgefüllter Topf. Reinkommt, was das Hobbygätnerherz erfreut, ganz früh blühende Frühjahrsblüher wie Krokusse oder Schneeglöckchen machen hier den Anfang, Kugellauch oder andere Alliumsorten machen nach der Narzissen-, Tulpen- und Hyazinthenblüte den Abschluss.

Die Blumenzwiebel-Lasagne funktioniert so: Ein Topf mit gutem Abzug der nicht verstopfen sollte – ich nehme da immer Tontopfscherben und eventuell eine Lage Split, Kies oder Blähton – wird zunächst mit etwas Erde gefüllt. Dann lege ich im Kreis einige Blumenzwiebel und fülle wieder eine Lage Erde auf. Etwa in Zwiebelstärke. Eine kreisrunde Lage Blumenzwiebeln, Lage Erde, Blumenzwiebeln. In einem 10 Liter Topf habe ich so drei Lagen, einem größeren vielleicht vier.

Tipps für Tulpe und anderen Blumenzwiebeln im Topf

Etwas Split in die Erde mischen schadet nicht.

Sie etwas geschützt, etwa an der Hauswand aufstellen, ist ebenfalls ratsam.

Bodenabstandshalter sind sinnvoller als Untersetzer. Gerade, wenn Dauerregen angesagt ist.

Düngen kurz vor Blütenbeginn und nach der Blüte stärkt die Blumenzwiebel.

Auch wenn es noch so in den Fingern juckt: Nur verblühte Stängel (keine schwächende Samenbildung!), nicht aber das grüne Laub abschneiden.

Gießen im Sommer nicht vergessen, auch und gerade, wenn sie „auf die Seite“ gestellt werden.

Erde jährlich mit Langzeitdünger wie Urgesteinsmehl versorgen; werden die Blumenzwiebeln im Topf mit den Jahren blühfaul, in den Garten setzen und ersetzen. Alternativ im Spätsommer die Erde austauschen.

 

Man kann hier auch nur mit einer einzigen Sorte agieren, Beispiel: Tulpen. Diese kommen dann nach und nach, da die Austriebszeit künstlich durch das tiefere Legen verlängert wird.

Blumenzwiebeln pflanzen im Garten und als Blumenzwiebel Lasagne im Topfgarten
Ein typischer Zinkeimer in der Größe eines 10 L Putzeimers. Darin erblühen die frühen Krokusse, zudem schieben Tulpen und Kugellauch ihre Triebe. Und selbst ausgesätes Mutterkraut durfte auch noch im Topf verbleiben. Die Tulpen im Vordergrund sitzen scheinbar eng, da sie sich vermehrt haben. Dennoch sind auf kleinem Raum einige Zwiebeln gesteckt, ganz nach dem Prinzip der Blumenzwiebel-Lasagne.

Ich tendiere jedoch, das Ganze kunterbunt zu bestücken. So habe ich Töpfe, die unten Allium haben, dann Tulpen und Narzissen und zum Schluss Krokusse. Dieser Topf blüht dann fast ohne Unterbrechung – und je nach Wetter – fast durch von Februar bis Juni.

Und hier noch ein paar Empfehlungen:
200 Stück Schneeglöckchen Zwiebeln „Galanthus Nivalis“ (XXL Zwiebelgröße: 5/6cm) – KOSTENFREIE LIEFERUNG!
Krokusse in verschiedenen Farben, 100 Zwiebeln
Frühe Tulpenmischung – 50 Blumenzwiebeln in Weiß- bis Rosamix (die habe ich im Garten, die fransig-rosafarbenen blühen lange und vertragen sogar Regen)
Tulpen Kollektion (120 zwiebeln) – Rosa – KOSTENFREIE LIEFERUNG!
Zierlauch Allium Kollektion Cottage Garden 50 Stück

Fragen oder Anregungen? Wie immer im Kommentarfeld oder via redaktion (at) muhvie.de

Fotos & Text: (c) Jürgen Rösemeier-Buhmann

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Print Friendly, PDF & Email

4 Antworten

  1. christine
    | Antworten

    Hallo Jürgen, wenn ich die Zwiebeln in Töpfe stecke. Alles kein Problem –aber ich habe Angst, dass die Tulpen- und Narzissenzwiebeln durch den Forst geschädigt werden. Sollte ich dieTöpfe dann evt. in einer kühlen Waschküche oder Carport- vor dem Frost schützen und dann erst Ende Februar rausstellen. Dabei muss ich immer etwas gießen -Oder ??
    Wir haben einen großen Garten mit vielen Stauden -und ich möchte keine Frühlingsblüher mehr dazwischen haben- wegen derr Gartenpflege. Schädigung der Zwiebeln durch hacken usw. Liene Grüße Christine

    • Jürgen Rösemeier-Buhmann
      | Antworten

      Hallo Christine, ich habe bereits seit Jahren Zwiebelblüher in Töpfen. Ich stelle sie gerne an die Hauswand, sodass sie bei unseren meist sehr feuchten Wintern nicht „ertrinken“. Die Drainage sollte sehr gut sein (ich gebe mittlerweile auch etwas Split in die Erde). Je größer die Töpfe sind, desto besser. Das 2. Bild ist auch ein großer Kübel mit Tulpen, Allium, etc. Wie es dem allerdings geht… Keine Ahnung. Blühte Jahre echt gut. War nur beim Umzug im Januar festgefroren. :-/

      Dein Carport (lichtdurchlässiges Dach?) ist vielleicht ein guter Plan. Aber auch ohne ihn habe ich manche Töpfe jahrelang wieder mit blühenden Tulpen & Co. gehabt.

      Allerdings hatte ich jetzt einen 10 L Zinkeimer (der auf dem letzten Bild), der dieses Jahr (nach so 3, 4 Jahren) lediglich nur noch 1 Tulpe und 2, 3 Krokusblüten hervorbrachte. Abgesehen davon, dass er dann im Sommer auch durchgerostet war, ein Problem könnte die (nicht so gute) Nährstoffversorgung sein. Vor, in und nach der Blüte düngen und regelmäßig gießen ist, glaube ich, wichtiger als die Temperaturen. Urgesteinsmehl jährlich draufgeben, vielleicht mal nach 2, 3 Jahren im Spätsommer rausnehmen und neu pflanzen oder nach ein paar Jahren ersetzen. (Danke für die Anregung! Ein paar mehr Tipps sind weiter unten in eingerückter Form ergänzt).

      In der Waschküche würden sie dir bestimmt vorzeitig vortreiben. So ähnlich wird es ja mit den kurz nach Weihnachten erhältlichen Tulpen, Krokusse, etc. gemacht. Ich habe jedenfalls jetzt auch wieder ein paar frostfeste Töpfe frisch bestückt; sind glaube ich 15 L groß. Zudem eine „alte“ Weinkiste, die auch noch u.a. Schneeheide derzeit beherbergt. Die bleiben alle an der Hauswand; oder kommen in den hellen Carport. Gute Idee! 🙂 Viel Erfolg! LG, Jürgen

  2. susan
    | Antworten

    hallo, bei mir sind einige frühblüher (die ich im garten immer in der erde lasse) aktuell am blühen…
    ist das normal????
    danke schon mal
    und: tolle seite!!!

    • Jürgen Rösemeier-Buhmann
      | Antworten

      Hallo Susan,
      danke! 🙂 Hmmm, also normal ist das nicht… Was blüht denn?! Und bei Zwiebeln habe ich das noch nicht erlebt, gesehen, gehört. Allerdings an anderen Pflanzen. Und ich habe schon mehrmals in den letzten Jahre davon gehört, dass manche Obstbäume im Herbst blühten. Vielleicht hat denen der Kältereiz vor ein paar Wochen ausgereicht? Bei uns ging übrigens Ende Juli ein FIngerhut in die Blüte. Und blüht nach wie vor 😀 Viele Grüße Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.