Trendige Gartendeko: So wird der Außenbereich zum echten Blickfang

Gartendeko im Landhausstil Rosenbogen passt immer klein
Ein Rosenbogen passt in jeden Garten und ist eine tolle Gartendeko und ein wichtiges Gestaltungselement, das die Höhe betont.

Ein Garten bietet aktive Erholung und gibt viel von der Persönlichkeit seiner Besitzer preis. Mit der Gestaltung ihres Grundstücks können Gärtner den Passanten und den Gästen viel über sich erzählen. Und dem eigenen Garten eine persönliche Note mit schönen Hinguckern verpassen.

Gartenaccessoires betonen den Charakter eines Gartens

Wer wenig Lust auf Garten hat, wird meist eine größere Rasenfläche haben, während Menschen mit einem grünen Daumen und einem Verständnis von Artenschutz eher blühende, gerne pollen- und nektarspendende Blühpflanzen bevorzugen. Selbstversorger und jene, die gerne Selbstangebautes essen schätzen, knapsen ihrem Garten mehr oder minder viel Fläche für Obst und Gemüse ab.

Doch gleich, welcher Garten und Gartentyp, in jeden Garten passen darüber hinaus Accessoires, die als Blickfang dienen. Gartenaccessoires zeigen eine kreative, persönliche Note und schaffen gleichzeitig einen zusätzlichen Wohlfühleffekt, solche Utensilien bekommt man zum Beispiel im Wohnpalast, sie dienen als Blickfang und geben dem eigenen grünen Reich letztlich seine individuelle Note. 

Dabei lässt sich die Dekoration genau auf den Gartenstil abstimmen. Beim Landhausstil etwa lassen sich versteckte Sitzecken gestalten, verspielte Accessoires aus Eisen, Keramik oder naturbelassenem Holz und Wasserspiele oder ein naturnaher Teich sorgen mit ihrem Plätschern für eine entspannte Atmosphäre.

Als Sitzmöbel eignen sich für diesen Gartenstil gusseiserne Sitzmöbel und Tische. Auch eine mit Kletterrosen bewachsene Ziegelmauer ist ein wunderschönes Designelement mit ländlich-naturnahem Charme.

Wer ein Faible für Feng-Shui hat, der wählt unter Umständen einfach eine Gartendeko, welche die fünf Elemente betont. Dazu gehören eine Buddha-Figur oder Accessoires in asiatischem Design.

Gartendekoration als Blickfang für Natur- und Wildgärten

Auch in Natur- und Wildgärten dienen passende dekorative Highlights als wirkungsvolles Stilelement. Die Gartenmöbel bestehen hier zumeist aus naturbelassenem Holz.

Ein sehr robustes und langlebiges Material ist die heimische Robinie, wahlweise auch Eiche, deren Hölzer äußerst resistent gegen Witterungseinflüsse, Insekten und Pilze sind. Die Vorteile im Überblick:

  • einzigartige Optik
  • widerstandsfähig gegen Witterungseinflüsse
  • resistent gegen Pilze und Insekten
  • Härte, Dichte und Festigkeit von Robinie übertrifft die von beliebtem Teakholz, das mit der Langlebigkeit der Eiche vergleichbar ist
  • formstabil

Teakholz ist als Tropenholz zwar sehr beliebt und gängig, doch der umweltbewusste Gartenfreund sollte auf dieses Material verzichten. Es hat eine recht bescheidene Umweltbilanz, die vor allem von den langen Transportwegen herrührt. Es gibt Teakmöbel zwar aus FSC zertifiziertem Holz, doch das ist, laut Rettet den Regenwald e. V. eine äußerst fragwürdige Zertifizierung, zumindest für Tropenholz.

Wer ökologisch verantwortungsbewusst handelt, kauft Möbel aus recyceltem Teakholz. Definitiv nicht in einen Naturgarten gehören künstliche Materialien wie Plastik.

Gartendeko bietet zahlreiche Gestaltungsideen

Trendige Gartendeko passt in jeden Garten, auch in eine kleine Parzelle. Wichtig ist, dass die Accessoires die Gartenanlage nicht überladen.

Riesige dekorative Figuren gehören nicht in einen kleinen Reihenhausgarten. Auf einem großen Grundstück bieten sie dagegen den gewünschten dekorativen Effekt.

Aber auch in einem kleinen Garten müssen die Sitzmöbel nicht aus Plastik sein. Vielleicht ist außerdem Platz für ein Wasserspiel oder eine kleine Skulptur. Für mehr Struktur sorgt selbst im kleinen Gartenreich ein üppig bewachsener Rosenbogen oder ein Rankobelisk.

Einfache Blumensäulen aus Zement, auf denen Gefäße aus Ton mit blühenden Pflanzen stehen, setzen ebenfalls einen reizvollen Akzent. Dieses Mal im eher modern gehaltenen Garten. Auf dem Tisch haben diverse Teelichthalter, noch besser: Windlichter, Platz und sorgen in der Dämmerung für ein schönes Ambiente.

Hinzu kommen praktische Kleinmöbel, die oftmals perfekt in den Sitzbereich passen. Kleine Beistelltische dienen beispielsweise am Grillabend als ideale Ablagemöglichkeit für Geschirr.

Am Abend sorgen zum Garten passende Laternen auf den Gartenwegen für eine stimmungsvolle Beleuchtung.

Wie auch immer der Gartenstil aussehen soll: Bei der Auswahl der Gartendeko sollte der Charakter des Gartens eine wichtige Rolle spielen.

Die Accessoires sollten sich harmonisch in die Gartenanlage einfügen. Ideal ist es, sich schon bei der Planung des Gartens darüber Gedanken zu machen, wie echte Blickfänge eingefügt werden können.

Fazit: Mit gezieltem Einsatz trendiger Gartendeko lassen sich eindrucksvolle Akzente setzen, die auch bei Gästen Eindruck hinterlassen werden.

Print Friendly, PDF & Email
Please follow and like us:
onpost_follow 0
fb-share-icon1
Tweet1
Pinterest
Share20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.